Samstag, der 04. Juli 2016.
Duell der Schwäger beim Schützenfest in Rhode.
Stefan Neuhaus, Fleischermeister in unserem Unternehmen, setzte sich mit dem 39. Schuss gegen Schwager Sebastian Hahn durch.
Nach nur 30 Minuten war das Königsschießen vorbei.
Der Entschluss reifte bei Stefan Neuhaus und seinem Schwager Sebastian Hahn seit dem vergangenen Schützenfest: Wir holen die Königswürde in unsere Familie.
Gesagt, getan. Beide hielten gezielt auf die Schraube, die den Vogel im Kugelfang hält. Ein echtes Familienduell.
Stefan Neuhaus, Fahnenoffizier seit zwölf Jahren, und Sebastian Hahn, Offizier seit 16 Jahren und mittlerweile Schriftführer und Presseoffizier des Heimatschutzvereins
St. Hubertus, schossen beide sehr gut. Als Stefan Neuhaus zum 39. Schuss antrat, meinte Schießmeister Alexander Bade: „Der braucht noch drei bis vier Schuss.“ Doch er hatte nicht mit der Zielsicherheit von Stefan Neuhaus gerechnet, der dem geborstenen Rumpf 30 Minuten nach Beginn des Wettkampfs den Garaus machte. Die Schraube war blank und das Schützenvolk jubelte.
„Ich habe es zunächst gar nicht realisiert“, meinte Stefan Neuhaus, „Meine Freude sehr groß.“ Mit ihm freute sich Ehefrau Alexandra, selbstständige Friseurmeisterin.
„Wir sind alle stolz auf Stefan“ so Chef Christoph Alterauge. „Jetzt können wir ein Jahr mit einem echten (Schützen)König zusammenarbeiten.“

stefan-schuetzenkoenig-rhode-2016-07

Die Kollegen von Stefan Neuhaus gratulieren dem neuen Schützenpaar von Rhode

 

zurück zu AKTUELLES

Menü